24. jahreshauptversammlung

24. Jahreshauptversammlung

15.03.2013

1. Vorsitzender Martin Giegerich begrüßte die erschienen Mitglieder um 19.30 Uhr im Saal des "Landgasthauses Adler“ und stellte die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Auch die Tagesordnung wurde von der Mitgliederversammlung ohne Beanstandung angenommen.

Ein herzliches Willkommen rief er unseren beiden Gründungsmitgliedern Arthur Zang und Alo Hepp  sowie den beiden Ehrenvorsitzenden Erwin Albert und Hinrich Hofer, den Ehrenmitgliedern Hans Bahmer und Waldemar Weidner, unserem 1. Bürgermeister Thomas Krimm sowie den Gemeinderätinnen und -räten zu. In weiteren Grußworten brachte er seine Zufriedenheit über das zahlreiche Erscheinen zum Ausdruck.

Bevor man in die Tagesordnung einstieg gedachte man den Verstorbenen des vergangen Jahres.

Anschließend ließ man das Jahr 2012 per „Powerpoint“ nochmals Revue passieren. Passend zu den Fotos schilderte die 2. Vorsitzende Sandra Russmann die lebendigen Vereinsaktivitäten.

1. Bürgermeister Thomas Krimm übernahm nun das Wort und gab den Anwesenden über das erfolgreiche Jahr 2012 mit all seinen baulichen, kulturellen und sozialen Aktivitäten einen Rückblick. Ausführlich berichtete er über den „Stadtumbau West“ mit Abschluss des Kirchenumfeldes, dem Parkplatz am Pfarrhaus, der Fertigstellung der „Alten Schule“ dem Kanalbau Sachsenhausen/Altmutterweg, und die Umlegung Kaiserberg und vieles mehr. Er gab einen Ausblick in das laufende Jahr mit dem Bau einer Vereinslagerhalle, Planung für das Umfeld des Alten Feuerwehrhauses und des Kelterei-Viertels. Festzustellen sei, so Krimm weiter, dass sich das Gesicht Goldbachs in den letzten 10 Jahren gewaltig verändert hat. Viel Zustimmung erhielt die Vorstandschaft über diesen Tagesordnungspunkt, denn hier erfahren die Anwesenden aus erster Hand über die Planungen und Arbeiten des Marktgemeinderates und der Verwaltung.

Im Anschluss bekam die Versammlung von unserer Schatzmeisterin Alexandra Fuchs einen detaillierten Bericht über die wirtschaftliche Lage des Vereins. Für unsere Aktivitäten in und für Goldbach sind wir finanziell gut aufgestellt.

Die Revisoren Herbert Bauer und Thomas Michenfelder bescheinigten unserer Schatzmeisterin eine einwandfreie, transparente und nachvollziehbare Kassenführung, so dass nach der Aussprache der kompletten Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt werden konnte.

Einen zeitlich längeren Passus nahm nun der Tagesordnungspunkt „Satzungsänderung“ in Anspruch. 1. Vorsitzender Martin Giegerich stellte die Vorschläge Wort für Wort mit den entsprechenden Begründungen vor und forderte die Mitglieder auf, über die Änderungen per Akklamation abzustimmen. Hierbei wurde darauf geachtet, dass mindestens 2/3 der anwesenden Mitglieder den Änderungen zustimmten.

Nachdem diese zeitintensive Prozedur abgeschlossen war, rief unser 1. Vorsitzender den Tagesordnungspunkt „Verschiedenes, Wünsche und Anträge auf. So gab Schriftführerin Cindy Reißing der Versammlung die im laufenden Jahr stattfindenden Vereinsaktivitäten bekannt:

  • Am Montag, 8. April, findet um 20 Uhr eine so genannte Gesundheitsbelehrung im Feuerwehrhaus Jahnstrasse statt, die für FWG-Mitglieder kostenlos ist. Hinrich Hofer schult und informiert ehrenamtliche Helfer über die infektions- und lebensmittelhygienischen Grundregeln.
  • Samstag, 13. April findet unser Kaffeeklatsch im Seniorenheim statt. Leonhard Schwind wird diesen Event musikalisch umrahmen.
  • Am 27. April besuchen uns die Freien Wähler aus Marktheidenfeld. Am Sonntag, 5. Mai, beteiligen wir uns am Familientag.
  • Unser Sommerfest findet am 3. August in der „Wilden 13“ statt.
  • Für Sonntag, den 1. September  organisiert Peter Zobel wieder die Radltour.
  • Am 15. September finden die  Landtags- und Bezirkstagswahlen und
  • am 22. September die Bundestagswahlen statt.
  • Im Herbst beginnt die heiße Phase für die Kommunalwahl 2014 mit der Aufstellungsversammlung der  Kandidaten und des Bürgermeisters und
  • am 30. November veranstalten wir wie jedes Jahr  unseren größten Event  mit „Goldbach Glänzt“.

In seinen Schlussworten dankte 1. Vors. Martin Giegerich allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Ein weiteres Dankeschön richtete er an die Mitglieder des Festausschusses, an die Verantwortlichen der „Wilden 13“, den  Photographen, dem Wanderführer und allen Helferinnen und Helfern des Flohmarktes und bei „Goldbach glänzt“.

Ein weiterer wichtiger Punkt war sein Ausblick auf das Wahljahr 2014. Hier erinnerte er an eine intensive Zusammenarbeit aller Mitglieder. Wollen wir den Erfolg vor 6 Jahren wiederholen, so müssen wir alle an einem Strang ziehen. Dass die Verantwortlichen in diesem Jahr zusätzliche Sitzungstermine wahrnehmen müssen, braucht an dieser Stelle nicht extra betont werden. Gegen 22 Uhr wurde die Sitzung beendet.

 Autor Peter Zobel