5. Kulturfrühstück

04.03.2018

Eine Matinee für alle Generationen!

Kurzweilige Stunden erlebten die rund 200 Anwesenden am Sonntagmorgen (04.03.2018) im Haus Effata und haben so mit ihrem Erscheinen zu einer wunderbaren Veranstaltung beigetragen. Der Andrang war so groß, dass wir auf der Galerie weitere Sitzgelegenheiten eindecken mussten.

Bereits im Eingangsbereich wurden alle Besucher mit tollen Bildern,eingefangen von der Goldbacher Fotografin Gerti Aulbach, begrüßt. Wunderschöne Aufnahmen stimmten die Gäste auf das „Kommende“ positiv ein.

Ein großes Kompliment und ein herzliches Dankeschön an all die Verantwortlichen – ganz besonders an unser Orga-Team Elke Brandl, Birgit Schneider und Nicky Herzog –, die zu der gelungenen Morgenveranstaltung beigetragen haben. Dieser Event mit diesem Ausmaß setzt einen großen organisatorischen Aufwand voraus. Deshalb erfüllt es uns mit  Stolz zum 5. Mal unseren Bürgerinnen und Bürgern einen solches Highlight geboten zu haben.

Nicky Herzog führte wie bereits Jahre zuvor, als Conférencier, souverän durch die Veranstaltung.

Mit kurzen Begrüßungswort hieß er alle Gäste herzlich Willkommen und gab den Startschuss zum Frühstücken. Neben den vielen mit Fleiß und Eifer hausgemachten „Schmankerln und Delikatessen“ auf dem mit Liebe vorbereiteten Frühstücksbuffet, gab es selbstverständlich auch Rustikales. Traumhaftes „Süßes“ rundeten die Fülle des Angebotes ab.

Die musikalische Einleitung gestaltete mit herzerfrischendem Liedgut der Kinderchor „Mäuse und Rabauken“ vom Gesangverein Sängerlust aus Unterafferbach unter der Leitung von Claudia Ackermann. Anhaltender Applaus war ein sichtbares Dankeschön für das dargebrachte Liedgut.

Der Aschaffenburger Schriftsteller Michael Seiterle, bekannt durch seine Reise- und Wanderführer zum Spessart und seine Gedichte, die auch immer wieder im Main-Echo zu lesen sind, präsentiert die spannende Episode rund um den 30-jährigen Krieg. Die  Entführung ins 16. Jahrhundert, mit der Rettung des Schloß Johannisburg vor der Zerstörung durch den Schwedenkönig, sowie die Entstehung des Aschaffenburger „Schlappeseppel-Bieres“ waren hoch interessant.

Wie wir am Sonntagmorgen kurz vor Beginn unserer Matinee erfuhren, konnte aus gesundheitlichen Gründen die Künstlerin "Fraukrausert", alias Mirjam Krausert, nicht auftreten. Was tun?  In die Bresche sprang kurzfristig das Goldbacher Eigengewächs Konstantin Kuhn, bekannt durch die Fernseh-Show "The Voice of Germany". In seiner musikalischen Zeitreise mit den neusten Schlager, begleitet durch seinen Gitarristen „Fredy“ nahm er die Anwesenden mit in die Welt der Melodien.

Anhaltender Applaus beinhalteten Dank und Anerkennung für alle Akteure und ihren künstlerischen Darbietungen. Wiederum eine gelungene Veranstaltung. Impressionen sind unter unserem Fotoalbum einzusehen.

Goldbach, den 05.03.2018
Peter Zobel
Geschäftsführer