Vielen Dank für Ihr in Sandra gesetztes Vertrauen!

Unsere neue Bürgermeisterin ab Mai 2020

Ein echtes „Golwischer Mädsche“ mit 18 Jahren Erfahrung in der Kommunalpolitik und großem Engagement (dafür auch ausgezeichnet mit der Goldbach Medaille 11/2018) und Liebe für unser Goldbach

Seit 2002 sind die Freien Wähler Goldbach maßgeblich für die Entwicklung unseres Heimatortes verantwortlich und seitdem hat sich einiges zum Positiven verändert. Sandra Rußmann trägt seit 18 Jahren mit ihrer Arbeit im Marktgemeinderat in den verschiedensten Positionen zum Erfolg bei und unterstützt den seit 2002 amtierenden FWG Bürgermeister Thomas Krimm bei seiner überaus erfolgreichen Arbeit zum Wohle Goldbachs. Die studierte Ökonomin gehört dem Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss an und hatte dort 12 Jahre lang den Vorsitz inne. Mit großem Engagement nimmt sie auch ihre Aufgabe als Aufsichtsrätin im E-Werk Goldbach-Hösbach wahr. Seit 2014 ist sie Fraktionssprecherin der Freien Wähler Goldbach. Eine Kommunalpolitikerin mit Leidenschaft und Liebe zu ihrem Heimatort Goldbach. Ihre Studienfächer Politologie, Soziologie, Psychologie, Pädagogik und Wirtschaftswissenschaften als theoretischer Background, helfen der Studiendirektorin zudem die vielfältigen Facetten der Kommunalpolitik einzuordnen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Herzlichen Dank an alle –
Ihr wart und seid ein starkes Team!

Herzlichen Glückwunsch an unsere 6 in den Marktgemeinderat gewählten Kandidaten
und ans gesamte Team ein dickes Dankeschön für Euer herausragendes Engagement für unser Goldbach und Eure Bereitschaft zur Kandidatur!

Sandra Rußmann

Unsere neue Bürgermeisterin

Mehr Infos

  • Jahrgang 1971, liiert, 1 Kind
  • Studiendirektorin
  • Marktgemeinderätin seit 2002
  • Fraktionssprecherin der FWG seit 2014
  • Aufsichtsrätin E-Werk seit 2002
  • Mitglied des Rechnungsprüfungs- und Finanzausschusses seit 2002
  • Ausgezeichnet mit der Goldbach Medaille 2018
  • Mitglied der Theatergruppe „Guck emol“

sandra.russmann@fwg-goldbach.de

Cindy Reißing

Wieder mit dabei im neuen Marktgemeinderat

Mehr Infos

„Gerne würde ich die konstruktive und zukunftsweisende Arbeit der letzten 12 Jahre auch weiterhin engagiert fortsetzen. Angelegenheiten rund um das Thema Bauen, sowie die Entwicklung von Familien, Kultur und des heimischen Gewerbes haben sich als Schwerpunkt meines Schaffens herauskristallisiert.“

  • Jahrgang 1970, verheiratet, 2 Kinder
  • Bürokauffrau
  • Marktgemeinderätin seit 2008
  • Vorsitzende der FWG und des Gewerbeverbandes
  • Beisitzerin des Vereinsrings
  • Mitglied im TV Goldbach, MSC, Feuerwehrverein, Chor „Frei raus“, Harmonie und FW-Hilfeleistungskontingent des Landkreises

cindy.reissing@fwg-goldbach.de

Elke Brandl

Wieder mit dabei im neuen Marktgemeinderat

Mehr Infos

„Es bereitet mir Freude mich für meine Heimatgemeinde zu engagieren und weiterhin aktiv bei der Umsetzung von Ideen mitzuarbeiten.“

  • Jahrgang 1964, verheiratet, 2 Kinder
  • exam. Kinderkrankenschwester, Lehrtätigkeit an der Berufsschule für Kinderpflege
  • Marktgemeinderätin seit 2014
  • Mitglied im FCU, Malteser Hilfsdienst und Bund Naturschutz

elke.brandl@fwg-goldbach.de

Dominik Schäfer

Mit dabei im neuen Marktgemeinderat

Mehr Infos

​„Eine nachhaltige Landwirtschaft ist mir als Landwirt besonders wichtig. Zudem setze ich mich für die Pflege von Brauchtum und Tradition in einer starken und modernen Ortsgemeinschaft ein, um Goldbach mit vereinten Kräften zukunftsorientiert weiterentwickeln zu können.“

  • Jahrgang 1997, ledig
  • Installations- und Heizungsbaumeister, Landwirt
  • Vorsitzender des Burschenvereins
  • Mitglied der Theatergruppe „Guck emol“

dominik.schaefer@fwg-goldbach.de

Eva Rußmann

Mit dabei im neuen Marktgemeinderat

Mehr Infos

„Als junge Mutter möchte ich gerne die Bedürfnisse von Familien vertreten und bringe durch meinen Beruf besondere Kompetenz im Bereich Finanzen mit ein.“

  • Jahrgang 1986, verheiratet, 2 Kinder
  • Steuerfachangestellte
  • Aktives Mitglied und Kassiererin der Feuerwehr
  • Leiterin der Löschzwerge/Kinderfeuerwehr
  • Übungsleiterin und Kassiererin TV Goldbach, Abteilung Trampolin
  • Elternbeirat Kindergarten St. Nikolaus

eva.russmann@fwg-goldbach.de

Martin Scheiner

Mit dabei im neuen Marktgemeinderat

Mehr Infos

​„Mein direktes Lebensumfeld kann ich durch mein kommunalpolitisches Engagement unmittelbar mitgestalten und durch zukunftsweisende Entscheidungen helfen, Goldbach so lebenswert zu erhalten wie es ist.“

  • Jahrgang 1973, verheiratet, 4 Kinder
  • Diplom-Betriebswirt, Projektleiter
  • Vorstandsmitglied der FWG
  • Vorsitzender Vereinsring
  • Vereinsvorsitzender, Löschmeister und Pressesprecher Feuerwehr

martin.scheiner@fwg-goldbach.de

Birgit Schneider

Wieder mit dabei im neuen Marktgemeinderat

Mehr Infos

„Eines meiner großen Anliegen ist die Gestaltung einer Ortsmitte, in der Menschen gerne zusammenkommen und verweilen. Zudem möchte ich die Gruppierungen und Vereine stärken, die das Ortsbild beleben.

  • Jahrgang 1956, verheiratet, 3 Kinder
  • Dipl. Ing. (FH) Architektur
  • Marktgemeinderätin seit 2016
  • Lektorin in St. Nikolaus seit über 20 Jahren
  • Mitglied im Gesangsverein Harmonie und im Chor „Frei raus“

birgit.schneider@fwg-goldbach.de

Lars Thiele

Mehr Infos

„Durch meine Kandidatur möchte ich meiner Altersgruppe eine starke Stimme geben und ein generationsübergreifendes Miteinander fördern, denn alle Generationen sollen im Marktgemeinderat vertreten sein.

  • Jahrgang 1990, verheiratet
  • Bachelor of Eng., Technischer Redakteur
  • Sprecher Projektteam Goldbacher Familientag

lars.thiele@fwg-goldbach.de

Robert Windischmann

Mehr Infos

„Sozialverträglicher und umsetzbarer Klima- und Umweltschutz liegen mir ebenso am Herzen wie Migration, Integration und gelebte Toleranz.“

  • Jahrgang 1971, verheiratet, 1 Kind
  • Dipl.-Ing Bauingenieurwesen

robert.windischmann@fwg-goldbach.de

Norbert Böcher

Mehr Infos

„Im Einsatz auf dem Rettungshubschrauber habe ich mich sozusagen von ‚oben‘ in Goldbach verliebt. Heute möchte ich von ‚unten‘ gerne zu einem sicheren Goldbach beitragen und mich verstärkt für die Belange der Senioren einsetzen.“

  • Jahrgang 1952, liiert
  • Pensionär, Brandoberinspektor a.D.
  • Ehemaliger 1. Vorsitzender der Feuerwehr
  • Kreisbrandmeister a.D.

norbert.boecher@fwg-goldbach.de

Jochen Willig

Mehr Infos

„Ich möchte meine beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen auch zum Wohle der  Goldbacher Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Als Familienvater liegt mir zudem die Erhaltung unserer Heimat, auch für die nächsten Generationen, besonders am Herzen.“

  • Jahrgang 1984, verheiratet, 1 Kind
  • Steuerberater
  • Seit 2005 ehrenamtlich tätig im Prüfungsausschuss für Steuerfachangestellte, zusätzlich seit 2013 für Steuerfachwirte und seit 2018 für das Steuerberaterexamen
  • Schatzmeister der FWG
  • Elternbeirat Kindergarten St. Nikolaus
  • Mitglied im Sängerkranz und TV Goldbach

jochen.willig@fwg-goldbach.de

Maximilian Schmitt

Mehr Infos

„Ich setze mich für die Erhaltung der Kulturlandschaft in Verbindung mit einer modernen und nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft ein. Dabei steht der Umweltschutz bei mir ganz oben auf der Agenda.“

  • Jahrgang 1992, ledig
  • Land- und Forstwirt
  • Vorsitzender der Jagdgenossenschaft
  • Beisitzer im Burschenverein
  • Mitglied im MSC, Alpenverein und SSKC Aschaffenburg

maximilian.schmitt@fwg-goldbach.de

Stefanie Windischmann

Mehr Infos

„Ich trete ein für eine nachhaltige Politik und einen verantwortungsvollen Umgang mit den öffentlichen Finanzen, welcher die Chancen der nachfolgenden Generationen nicht mindert. Damit unser Goldbach auch für meine Kinder die liebens- und lebenswerte Heimat sein kann, die sie für mich ist.“

  • Jahrgang 1982, verheiratet, 2 Kinder
  • Diplom-Kauffrau, Mitarbeiterin Geldwäscheprävention im Bereich Legal & Compliance
  • Elternbeirat der Grundschule
  • Mitglied im TV Goldbach und im Förderverein der Grund- und Mittelschule

stefanie.windischmann@fwg-goldbach.de

Nicky Herzog

Mehr Infos

„Als überzeugter Familienmensch brenne ich besonders für Themen rund um Betreuung und Bildung unserer Kinder. Nicht meckern, sondern machen – das ist meine Devise.“

  • Jahrgang 1979, verheiratet, 3 Kinder
  • Verwaltungsfachwirt, Personalamtsleiter Landratsamt Aschaffenburg
  • Vorstandsmitglied der FWG
  • Mitglied im TV Goldbach, VfR Goldbach, St. Johannisverein, Landesbund für Vogelschutz

nicky.herzog@fwg-goldbach.de

Alexander Hehl

Mehr Infos

„Als junger Goldbacher ist es mir wichtig, die Interessen meiner Generation in der Politik zu vertreten und das Vereinswesen und die Geselligkeit in Goldbach zu erhalten und weiter zu entwickeln.“

  • Jahrgang 1988, ledig
  • CNC-Dreher
  • Aktiv im FCU als Spieler, Betreuer und im Vergnügungsausschuss
  • Mitglied im Burschenverein und bei Herzmensch

alexander.hehl@fwg-goldbach.de

Thomas Orschler

Mehr Infos

„Ich bin ein Naturbursche, deshalb möchte ich den Flächenfraß durch Baumaßnahmen so gering wie möglich halten. Es gilt den Erholungswert des Waldes und die Kulturlandschaft der Streuobstwiesen zu erhalten und auszubauen. Unsere Goldbacher Senioren sollten zudem geeignete Wohnungen mit angegliederten Hilfsmaßnahmen finden, ohne ihren Heimatort verlassen zu müssen.“

  • Jahrgang 1962, verheiratet, 1 Kind
  • Angestellter im kommunalen Unternehmen, gelernter Schreiner
  • Marktgemeinderat seit 2014
  • Mitglied im TV Goldbach, MSC, Tollhaus Theater, Obst- und Gartenbauverein

thomas.orschler@fwg-goldbach.de

Boris Klees

Mehr Infos

„Ich möchte gerne dazu beitragen Goldbach immer weiter voranzubringen. Dabei ist mir die Integration aller Mitbürger in die Dorfgemeinschaft – unabhängig von ihrer Hautfarbe, Religion oder Herkunft – besonders wichtig.“

  • Jahrgang 1978, verheiratet, 2 Kinder
  • Software-Entwickler
  • Mitglied im Sängerkranz
  • Sänger im Kirchenchor St. Nikolaus

boris.klees@fwg-goldbach.de

Christian Häussler

Mehr Infos

„Eine quantitative und qualitative Betreuung für unsere Kinder ist mir genauso wichtig, wie die Sicherheit unserer Ortsbürger und ein durchdachtes Konzept im Katastrophenfall.“

  • Jahrgang 1971, verheiratet, 1 Kind
  • Atemschutzgerätewart und Ausbilder Feuerwehr
  • Ehrenamtlicher Feuerwehrmann seit 1986
  • Mitglied im TV Goldbach und Burschenverein

christian.haeussler@fwg-goldbach.de

Alexander Back

Mehr Infos

„Jahrzehntelang habe ich von der guten Arbeit anderer für unser Goldbach profitiert. Jetzt ist es Zeit selbst etwas zurückzugeben und meinen Sachverstand zum Nutzen meiner Heimatgemeinde einzusetzen.“

  • Jahrgang 1959, verheiratet, 2 Kinder
  • Dipl.-Wirtschaftsingenieur, IT-Fachmann

alexander.back@fwg-goldbach.de

Erik Palzer

Mehr Infos

„Als sehr ortsverbundener, echter „Gollwischer“ möchte ich meine Fähigkeiten und Ideen in die Kommunalpolitik einfließen lassen und bei der weiteren Entwicklung und Transformation von Tradition und Zukunft beteiligt sein.“

  • Jahrgang 1974, verheiratet
  • Kaufmann
  • Mitglied der Theatergruppe „Guck emol“

erik.palzer@fwg-goldbach.de

Ziele und Visionen

Neuer Schub für die Zukunft!

Ihre FWG ist dafür der richtige Partner. Mit der FWG in maßgeblicher politischer Verantwortung wurde Goldbachs Position als fortschrittliche Gemeinde weiter ausgebaut. Diese erfolgreiche Politik möchten wir gerne weiter fortsetzen und noch viele neue Ideen zum Wohle Goldbachs umsetzen.
Unsere Ziele, Visionen und Pläne für unseren Heimatort sind bereits formuliert. Hier in Stichpunkten ein kurzer Überblick …

Freizeit
  • Attraktivitätssteigerung
    Waldschwimmbad
  • Wohnmobil-Stellplatz
  • Grillplatz
  • Ausbau Fahrradweg

Die Freizeitangebote einer Kommune stellen für die Bürgerinnen und Bürger jeden Alters einen nicht zu unterschätzenden Wohlfühlfaktor dar. Goldbach hat diesbezüglich sicherlich schon viel zu bieten, aber wir möchten in den nächsten Jahren einiges verbessern und neu implementieren.

Die Generalsanierung unseres Schmuckstücks, des Waldschwimmbads, ist auf den Weg gebracht und alle Anstrengungen werden auf die Einhaltung des Eröffnungstermins im Sommer 2021 gelegt.
Die Errichtung eines Wohnmobilstellplatzes bringt Goldbach mehr Besucher und somit mehr Reputation und Kaufkraft, eine weitere Unterstützung unseres heimischen Gewerbes. Wir haben schon einige mögliche Standorte alternativ im Auge.
Schon lange wird der Ruf nach einem Grillplatz mit ausreichender Infrastruktur wie einer überdachten Halle, fließendem Wasser und Strom und festen Toiletten laut. Ein Ziel, dessen Verwirklichung wir in sehr kurzer Zeit anstreben wollen. Die größte Herausforderung stellt hierbei die Wahl des richtigen Standorts dar, aber auch hier gibt es Alternativen, die es zu überprüfen gilt.
Beim Radwegenetz besteht dringender Handlungsbedarf. Wir sollten das unabhängige Gutachten der von der Kommune bereits beauftragten Firma abwarten und dann alles daran setzen, Goldbach sowohl für die Freizeit als auch für den täglichen Arbeitsweg fahrradfreundlicher zu gestalten. Besonders dringlich erscheint mir dabei die sichere Radverbindung von Goldbach nach Unterafferbach, wo bereits Grundstücksverhandlungen geführt werden.

Bildung
  • Modernes Schulzentrum
  • Zeitgemäße Betreuung nach der Schule
  • Stärkung der Erwachsenenbildung (vhs)
  • Integrierter Katastrophenschutz

Bildung ist in unserem rohstoffarmen Land das höchste Gut, beginnt schon sehr früh im Leben und lebenslanges Lernen bestimmt mehr und mehr unseren Berufsalltag. Die Kommune ist daher in der Verpflichtung, adäquate Bildungseinrichtungen auf höchstem Niveau bereitzustellen. Der Markt Goldbach wird mit der Generalsanierung der Grund- und Mittelschule und der Offenen Ganztagsschule dieser Aufgabe gerecht. Gerne möchten wir mit einer starken Truppe den Prozess begleiten und gemeinsam mit einem Team aus Planern, Schulleitung, Eltern und Schülern erfolgreich zum Abschluss bringen. Als langjährige Pädagogin durfte unsere Bürgermeister-Kandidatin in ihrer beruflichen Laufbahn den Schulneubau der FOS/BOS erleben und kann sicherlich viel Erfahrung einbringen und auf mögliche Fehlerquellen hinweisen. Besonderer Augenmerk sollte auch auf einen integrierten Katastrophenschutz gelegt werden, um neu geschaffene öffentliche Gebäude im Katastrophenfall für die Goldbacherinnen und Goldbacher einsetzen zu können.
Bildung kennt kein Alter, daher ist es uns auch ein Anliegen, die Angebote der VHS in Goldbach zu erweitern, insbesondere im Bereich Sprachen.

Ortskern
  • Nutzungskonzept altes Feuerwehrhaus
  • Umgestaltung Rathausplatz
  • Verdichtung im Ortszentrum
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum

    Dafür stehen wir … lebendige Ortsmitte – zum Video

    Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums für alle Generationen und Lebenssituationen wird in Zukunft für die Kommunen eines der zentralen Aufgaben darstellen. Junge Familien haben hierbei komplett andere Bedürfnisse und Prioritäten als beispielsweise allein stehende Senioren. Im Baugebiet ‚Hösbacher Weg‘ erschließt der Markt Goldbach mit 32 Grundstücken ein neues Wohngebiet. 25 Grundstücke sind im Besitz der Kommune selbst, sodass es in unserer Hand liegt, wer die Grundstücke zu welchen Konditionen erwerben kann. Durch den Kauf des Areals der Freien Wandervögel an der Kapellenstraße ergeben sich weitere Möglichkeiten, Goldbacher Bürgern ein bezahlbares Eigenheim zu ermöglichen. Darüber wird in Kürze im Marktgemeinderat beraten.

    Im Mietbereich sollten die Kommunen ebenfalls aktiv werden, wenn es darum geht, bezahlbare Wohnungen zur Verfügung zu stellen, denn private Investoren sind meist nur an Gewinnmaximierung interessiert und rufen dementsprechende Mieten auf, die sich viele einfach nicht leisten können. Goldbach trat beispielsweise der Wohnbaugesellschaft des Landkreises bei und ermöglichte so 9 Sozialwohnungen in sehr ansprechender Lage. Darüberhinaus wird der Bestand der gemeindeeigenen Wohnungen peu à peu durch eigene Bauten, Renovierung und Kauf von Wohnungen erweitert. Wir sollten auch in Zukunft jede Kaufmöglichkeit von Gebäuden und/oder Grundstücken ins Auge fassen und überprüfen, um die Zahl der kommunalen Wohnungen weiter zu erhöhen.

Betreuung
  • Ständige Weiteranpassung der Kinderbetreuung
  • Erweiterung der außerschulischen Angebote

Dafür stehen wir … zeitgemäße und optimale Bildung & Betreuung – zum Video

Die Kinderbetreuung in Goldbach ist in den letzten 18 Jahren sowohl quantitativ als auch qualitativ stetig verbessert worden. Als schon immer voll berufstätige Mutter weiß unsere Bürgermeister-Kandidatin Sandra Rußmann aus eigener Erfahrung wie wichtig es für Eltern ist, Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können und seine Kinder während der Arbeit in guten Händen zu wissen. Wir werden auch in Zukunft den Bedarf an guten Betreuungsplätzen für jedes Alter immer wieder den aktuellen Begebenheiten anpassen und eventuell aufkommende Engpässe möglichst zeitnah beseitigen. Die Errichtung zusätzlicher Gruppen, die Schaffung einer Waldkindergartengruppe und der Bau einer zusätzlichen Kinderkrippe gemeinsam mit dem Markt Hösbach sind bereits eindrucksvolle Beispiele hierfür. Auch die stetige Erweiterung des außerschulischen Angebots für Kinder und Jugendliche steht auf unserer Agenda. Das Mehrgenerationenhaus bietet hierfür optimale Bedingungen, ganz nach dem alten Sprichwort ‚Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen‘.

Digitalisierung
Senioren
  • Seniorentagesstätte
  • Wohnformen für rüstige und hilfsbedürftige Senioren
  • Errichtung einer Sozialgenossenschaft
    laut unserem Antrag in 2013
  • Freizeitangebote für Senioren

Die Goldbacher ‚Best Ager‘ liegen uns sehr am Herzen und viele Ideen warten auf ihre Umsetzung. Gerade in diesem Bereich gibt es noch sehr viel zu tun – packen wir es gemeinsam an!

Heimat
  • Förderung von Vereinen
  • Initiierung eines Kulturvereins
  • Erweiterung des Netzwerkes zwischen verschiedenen Institutionen und Vereinen

Dafür stehen wir … Stärkung der Vereine für ein aktives Ortsleben – zum Video

Dafür stehen wir … Unterafferbach liegt uns am Herzen – zum Video

Vereine sind immens wichtig für das soziale Leben in einer Kommune. Das Vereinsleben in Goldbach ist vielfältig und bereichert uns durch zahlreiche Feste, gemeinsame Dorf-Feste und Events der verschiedensten Art. Der Markt Goldbach unterstützt seit Jahren die über 50 Vereine und Institutionen mit Zuschüssen, Hilfeleistungen durch den Bauhof, den Bau einer Vereinslagerhalle uvm. Wichtig ist dabei, sowohl die Sportvereine als auch die kulturschaffenden Vereine im Blick zu haben. Durch die Gestaltung des Rathausplatzes und den Umbau des alten Feuerwehrhauses als letzten Schritt der Ortskernsanierung wird die Infrastruktur für Veranstaltungen weiter verbessert. Wir wünschen uns für die Zukunft in Goldbach einen Kulturverein, durch den kulturelle Veranstaltungen wie Kleinkunst, Poetry Slams, Kindertheater, Konzerte usw. direkt vor Ort angeboten und koordiniert werden können. Die Gründung eines Sozialvereins, der den sich ändernden sozialen Belangen in unserer Gesellschaft Rechnung tragen soll, steht uns schon ganz konkret bevor. Die Kommune kann da aber nur unterstützend tätig sein, denn Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen – in welcher Form auch immer – sind hierfür notwendig. Packen wir es gemeinsam an und machen unser Goldbach noch ein kleines Stückchen lebens- und liebenswerter!

Umwelt
  • Bewahrung der Natur und unseres „ausgezeichneten“ Waldes
  • Verbesserung ÖPNV
  • Ausbau der Radwege
  • Umweltfreundliches Bauen

Den Schutz unserer Umwelt sehen wir als eine der wichtigsten gesamtgesellschaftlichen Aufgaben der nächsten Jahre an. Wir sollten in der Kommune unsere Möglichkeiten diesbezüglich nutzen: als gutes Beispiel bei gemeindlichen Bauten und jeglichem Handeln vorangehen, weitere Förderungen für umweltfreundliches Verhalten zusätzlich zu den bereits bestehenden, Schutz unseres hervorragenden Waldes, Ausbau der Elektrolade- Infrastruktur im Ortsgebiet, Verbesserung des ÖPNV durch z.B. eigene ergänzende Angebote und besondere Förderungen (z.B. 1 Euro Ticket auch nach AB), Ausbau von Radwegen im Ort usw. – Anreize schaffen, statt Ge- und Verbote!

WIR ALLE SIND GOLDBACH!


Wir freuen uns, dass wir weiterhin dazu beitragen können,
unser Goldbach noch schöner und lebenswerter zu machen!