Herzliche Einladung zur Sitzung am 13.07.

Herzliche Einladung zur Sitzung am 13.07.

In seiner Juli-Sitzung hat sich der Marktgemeinderat Goldbach mit insgesamt 25 Punkten zu beschäftigen. Unter anderem wird durch einen Sachverständigen des Ingenieurbüros Jung über die notwendigen Wasserleitungserneuerungen und Straßenbaumaßnahmen in den nächsten Jahren berichtet. Ein umfangreicher Fahrplan mit einem Blick über die derzeitige Legislaturperiode hinaus, den es strukturiert abzuarbeiten gilt.

Bereits im März 2018 beschloss das Gremium eine Erweiterung des Kindergartens St. Christopherus auf 4 Gruppen. Durch die Beantragung einer Betriebserlaubnis für 100 Kinder muss nun darüber hinaus noch die Außenanlage auf die erweiterten Kapazitäten angepasst werden, was wieder rum zu Mehrkosten führt, die am Freitag erörtert werden. Nur durch die vorausschauende Planung der Gemeinde können wir auch im nächsten Kindergartenjahr jedem Goldbacher Kind einen Kindergartenplatz zur Verfügung stellen. Das ist bei Weitem nicht in jeder Kommune in unserer Umgebung der Fall.

Wie bereits aus dem Main-Echo zu entnehmen war, tritt die Marktgemeinde Goldbach dem neu gegründeten Atemschutzpool bei, in dem zunächst 13 Gemeinden des Landkreises vertreten sind. Der Atemschutzgerätepool wird seinen Sitz im Feuerwehrhaus Goldbach haben und hauptamtliche Kräfte des Landkreises und des Marktes werden Dienstleistungen für ihn verrichten. Eine Institution, die die Vorteile und Synergieeffekte interkommunaler Zusammenarbeit zeigt. Gemeinsam kann man Kosten und Zeit sparen, gerade im Bereich des Brandschutzes.

Die Straßenausbaubeiträge sind per Gesetz des bayerischen Landtages zum 1.1.2018 abgeschafft worden. Dieses Gesetz sieht jedoch vor, geleistete Vorauszahlungen bis zum 1.1.2018 den betroffenen Bürgern nicht zu erstatten, obwohl die Gesamtabrechnung noch nicht erfolgt ist. Dies erachten wir als rechtswidrig und möchten daher eine Resolution des Marktes Goldbach gegen diese Praxis und zum Wohl unserer Goldbacher Bürger verabschieden.

Dies und noch viel mehr erwartet Euch/Sie am Freitag!!!
Wir sehen uns hoffentlich!

Sandra Rußmann
Fraktionssprecherin FWG Goldbach

WIR ALLE SIND GOLDBACH

Unabhängig. Dynamisch. Entscheidungsfreudig. Bürgernah.

Alle Termine im Überblick

Alle Termine im Überblick

Save the date … hier immer aktuell die nächsten Veranstaltungen und Termine im Überblick.

Veranstaltungen
22.09. Sommerfest für Mitglieder ab 17 Uhr an der Anglerhütte
01.12. Goldbach glänzt am alten Feuerwehrhaus ab 16 Uhr

Stammtisch jeweils ab 20 Uhr
Willkommen sind alle Mitglieder und interessierte Bürger. In diesem Rahmen können Sie uns bei unserer politischen Arbeit unterstützen,
indem Sie Anregungen geben, Grundgedanken in den Raum stellen, oder mitunter auch Probleme ansprechen.
Daneben soll allerdings das gesellige Beisammensein nicht zu kurz kommen. Im Anschluss an die Fraktionssitzung stoßen unsere Fraktionsmitglieder dazu.

11.07. in der Tavenra Omiros
08.08.
12.09.
10.10.
07.11.
12.12.

Sitzungs-Termine
Marktgemeinderat – 2. Freitag jeden Monats um 19 Uhr
Bau- und Umweltausschuss – 3. Montag jeden Monats um 17 Uhr
Hauptverwaltungs- und Personalausschuss – 4. Mittwoch jeden Monats um 17 Uhr
Ausschuss für Jugend, Familie, Kultur, Sport, Soziales und Ortsjubiläum – 1. Mittwoch jedes geraden Monats um 17 Uhr
Finanz- bzw. Rechnungsprüfungsausschusses – werden je nach Bedarf einberufen, wir informieren Sie im Mitteilungsblatt

Ein unvergessliches Erlebnis

Ein unvergessliches Erlebnis

Berichte und Fotos dieses einmaligen Events unter friedenslauf800.online oder bei Facebook unter „Freie Wählergemeinschaft Goldbach e.V.“ 

Senioren-Kaffee 2018

Senioren-Kaffee 2018

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder die Ehre die Senioren mit Kaffee und leckerem selbstgebackenem Kuchen zu verwöhnen. Alle Plätze im großen Speisesaal waren besetzt, sodass wir von einem vollen Erfolg unserer Aktivität sprechen können. Klaus Kullmann sorgte mit wohl bekannten Schlagern und Evergreens für heitere Stimmung. Viele Lieder waren wohl bekannt, so dass bei vielen Bewohner Erinnerungen aus früheren Zeiten ins Gedächtnis gerufen wurde. Ein herzliches Dankeschön ergeht an alle Kuchenbäckerinnen und -bäcker, an unser Helferteam vor Ort, unseren Musikanten Klaus Kullmann und natürlich auch an das Team des BRK-Heims für die Unterstützung. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr! Wir freuen uns darauf!

Eure Vorstandschaft

29. Jahreshauptversammlung

29. Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 16.03.2018 fand unsere 29. Jahreshauptversammlung im Nebenzimmer des Kegelzentrums am Dormes statt. Es ist kaum zu fassen, und doch ist es so, schon wieder ist ein Jahr vergangen seit unserer letzten Jahreshauptversammlung. Ein Jahr wie im Fluge und ein Jahr, das unseren Vorstellungen entsprach. Mit dieser Einleitung eröffnete und begrüßte unsere 1. Vorsitzende  Alexandra Fuchs die anwesenden Mitglieder recht herzlich.  Weiter führte Sie aus, „Ich freue mich, dass Ihr an der heutigen Zusammenkunft teilnehmt, dies beweist doch Euer Interesse am Vereinsleben“.
Mit dem heutigen Tag, gehört ein arbeitsreiches und interessantes Vereinsjahr schon wieder der Vergangenheit an. Bevor wir in die Tagesordnung einsteigen, ist festzustellen, dass die Einladung rechtzeitig, fristgerecht und satzungsgemäß erfolgte.

Unsere 1. Vorsitzende weiter: Zusammenkommen ist der Anfang, Gemeinsamkeit der Fortschritt, Teamwork der Erfolg. Diese Devise stellte Sie an den Beginn ihres Tätigkeitsberichtes. Nur gemeinsam sind wir stark, obgleich der mannigfachsten Ansichten. Es gibt immer noch viele Aufgaben und Anforderungen zu bewältigen, deshalb müssen wir an einem Strang ziehen. Um die politische Zukunft optimal zu gestalten, so unsere Vorsitzende weiter, um unseren Mitmenschen in unserer Heimatgemeinde das Empfinden von Geborgensein und Zufriedenheit zu geben, müssen wir kooperieren, zusammenwirken, müssen uns austauschen. Neben den aktuellen politischen Geschehnissen die in jeder Kommune tagtäglich bewältigten werden müssen, sollten wir heute schon das Jahr 2020 und die in diesem Jahr anstehende Kommunalwahl, nicht außer Acht lassen.

Nach dem man den Verstorbenen Mitglieder gedacht hatte, rief unsere 1. Vorsitzende das „abgelaufene Vereinsjahr“ per „Powerpoint“ nochmals in Erinnerung. Beginnend mit den Bildern der alljährlichen Dreikönigswanderung, Kulturfrühstück, Kaffeeklatsch im Seniorenheim und den Eindrücken aus „Goldbach glänzt“, nur um einige Events zu nennen, untermauerte Fuchs mit ihren blumigen Erläuterungen diese Präsentation, ehe sie allen Mitstreitern ein Dankeschön für ihre tatkräftige Unterstützung für die 8 abgelaufenen Veranstaltungen zurief. Ohne euer Zutun, so Fuchs weiter, wäre das alles nicht möglich.

Des Weitern berichtete Sie in ihren Ausführungen über das größte Event im diesem Jahr über den 800 Kilometer langen „Friedensstaffellauf“ anlässlich der 800 Jahrfeier der Marktgemeinde von unserer Partnergemeinde Courseulles-sur-Mer nach Goldbach für den die FWG verantwortlich zeichnet. Start ist am 06.06. morgens um 6.00 Uhr in unserer Partnergemeinde, Einlauf ins Festzelt in Goldbach am 09.06. gegen 16.00 Uhr. Unzählige Vorbereitungs- und Planungsstunden wurden bereits abgeleistet, ehe man bis zur jetzigen Tag sagen kann, dass bis auf einige Kleinigkeiten der Lauf in trockenen Tüchern ist. 1000 Dinge mussten berücksichtigt, Genehmigungen aus Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Polizei eingeholt werden. Verpflegung, medizinische Betreuung der Läufer und Begleitpersonen sichergestellt werden und vieles mehr. Auf der Homepage „Friedenslauf 800.online“ kann man den aktuellen Stand der Vorbereitungen einsehen.

Nun ergriff 1. Bürgermeister Thomas Krimm das Wort. In seinen Ausführungen hinterfragte er die politischen Einstellungen mancher Menschen. Populismus, Rosinenpickerei, Egoismus ist in vielen Ratsgremien an der Tagesordnung. Viele Parteien bzw. Gruppierungen suchen nur noch ihren Vorteil. Ellenbogenmentalität ist an der Tagesordnung. Wir in Goldbach, so Krimm weiter, ziehen zum größten Teil an einem Strang, sicherlich gibt es da und dort Meinungsverschiedenheiten, im Grunde aber, sind sich die Verantwortlichen einig. Zwei Großprojekte stehen zurzeit noch an, das sind die Renovierung der Schulen und das Waldschwimmbad. Hier sind wir in den kommenden Jahren intensiv gefragt. Wir werden, die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und die Entwicklung Goldbachs weiter vorantreiben. Das in den letzten 16 Jahren „Geschaffene“ kann sich sehr wohl sehen lassen und hat das Ansehen unserer Marktgemeinde nicht nur im Landkreis vergrößert. Des Weiteren so Krimm, haben wir es nicht nötig haben, Aktivitäten zu entfalten oder Einrichtungen zu schaffen, mit denen wir uns darstellen. Viel wichtiger ist es, den Bürgern zu vermitteln was Goldbach ausmacht, sich hier Wohlzufühlen.

Schatzmeister Jochen Willig gab einen detaillierten Bericht über die wirtschaftliche Lage. Die finanziellen Verhältnisse sind geordnet und zufriedenstellend. Die Revisoren Herbert Bauer und Thomas Michenfelder bescheinigten unserem Schatzmeister eine einwandfreie, transparente und nachvollziehbare Kassenführung, so dass nach der Aussprache der kompletten Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt werden konnte.

In meinem Schlusswort, so unsere 1. Vorsitzende weiter, darf ich nochmals allen Mitgliedern, Verantwortlichen herzlich dafür danken, dass durch ihren persönlichen Einsatz das abgelaufene Jahr ein positives Ergebnis vorzuweisen hat. Mit dem heute Tag sind zumindest die Weichen für ein weiteres erfolgreiches Wirken gestellt. Dazu ist allerdings die Mitarbeit aller gefordert. Tragt dazu bei, dass unsere „FWG“ weiterhin so lebhaft ist und bleibt.

Goldbach, den 18.03.2018
gez. Peter Zobel, Geschäftsführer

5. Kulturfrühstück

5. Kulturfrühstück

Eine Matinee für alle Generationen!

Kurzweilige Stunden erlebten die rund 200 Anwesenden am Sonntagmorgen (04.03.2018) im Haus Effata und haben so mit ihrem Erscheinen zu einer wunderbaren Veranstaltung beigetragen. Der Andrang war so groß, dass wir auf der Galerie weitere Sitzgelegenheiten eindecken mussten.

Bereits im Eingangsbereich wurden alle Besucher mit tollen Bildern,eingefangen von der Goldbacher Fotografin Gerti Aulbach, begrüßt. Wunderschöne Aufnahmen stimmten die Gäste auf das „Kommende“ positiv ein.

Ein großes Kompliment und ein herzliches Dankeschön an all die Verantwortlichen – ganz besonders an unser Orga-Team Elke Brandl, Birgit Schneider und Nicky Herzog –, die zu der gelungenen Morgenveranstaltung beigetragen haben. Dieser Event mit diesem Ausmaß setzt einen großen organisatorischen Aufwand voraus. Deshalb erfüllt es uns mit Stolz zum 5. Mal unseren Bürgerinnen und Bürgern einen solches Highlight geboten zu haben.

Nicky Herzog führte wie bereits Jahre zuvor, als Conférencier, souverän durch die Veranstaltung.

Mit kurzen Begrüßungswort hieß er alle Gäste herzlich Willkommen und gab den Startschuss zum Frühstücken. Neben den vielen mit Fleiß und Eifer hausgemachten „Schmankerln und Delikatessen“ auf dem mit Liebe vorbereiteten Frühstücksbuffet, gab es selbstverständlich auch Rustikales. Traumhaftes „Süßes“ rundeten die Fülle des Angebotes ab.

Die musikalische Einleitung gestaltete mit herzerfrischendem Liedgut der Kinderchor „Mäuse und Rabauken“ vom Gesangverein Sängerlust aus Unterafferbach unter der Leitung von Claudia Ackermann. Anhaltender Applaus war ein sichtbares Dankeschön für das dargebrachte Liedgut.

Der Aschaffenburger Schriftsteller Michael Seiterle, bekannt durch seine Reise- und Wanderführer zum Spessart und seine Gedichte, die auch immer wieder im Main-Echo zu lesen sind, präsentiert die spannende Episode rund um den 30-jährigen Krieg. Die Entführung ins 16. Jahrhundert, mit der Rettung des Schloß Johannisburg vor der Zerstörung durch den Schwedenkönig, sowie die Entstehung des Aschaffenburger „Schlappeseppel-Bieres“ waren hoch interessant.

Wie wir am Sonntagmorgen kurz vor Beginn unserer Matinee erfuhren, konnte aus gesundheitlichen Gründen die Künstlerin „Fraukrausert“, alias Mirjam Krausert, nicht auftreten. Was tun? In die Bresche sprang kurzfristig das Goldbacher Eigengewächs Konstantin Kuhn, bekannt durch die Fernseh-Show „The Voice of Germany“. In seiner musikalischen Zeitreise mit den neusten Schlager, begleitet durch seinen Gitarristen „Fredy“ nahm er die Anwesenden mit in die Welt der Melodien.

Anhaltender Applaus beinhalteten Dank und Anerkennung für alle Akteure und ihren künstlerischen Darbietungen. Wiederum eine gelungene Veranstaltung. Impressionen sind unter unserem Fotoalbum einzusehen.

Goldbach, den 05.03.2018
Peter Zobel
Geschäftsführer